Spielerfarben

Aus DotAWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Jeder der 10 Spieler in einem DotA-Spiel hat seine eigene Spielerfarbe, die alle seine Einheiten tragen und es ermöglicht, ihn auf der Minimap zu erkennen. Auch die Creeps und Gebäude von Sentinel und Scourge sind jeweils einheitlich gefärbt.


[Bearbeiten] Die Spielerfarben

  • Sentinel
    • Spieler 1
    • Spieler 2
    • Spieler 3
    • Spieler 4
    • Spieler 5
  • Scourge
    • Spieler 6
    • Spieler 7
    • Spieler 8
    • Spieler 9
    • Spieler 10

Eigene Einheiten sind auf der Minimap stets weiß dargestellt.

[Bearbeiten] Bedeutung

Spielerfarben: Teleport-Animation der

Anhand der Spielerfarben kann man unmittelbar auf der Minimap erkennen, welcher Held sich wo aufhält. Man kann somit sofort entscheiden, ob ein näher kommender Gegner eine Gefahr oder einen Freekill darstellt bzw. ob ein herbei eilender Verbündete eine Hilfe sein könnte.

Zudem kann man auch die Spieler-Zugehörigkeit mancher Einheiten erkennen, was z.B. nötig ist, um Illusionen, die Morphling mit seinem Replicate erstellt hat, von ihren Originalen zu unterscheiden.

Benutzt ein Gegner ein Scroll of Town Portal zu einem Tower, so ist an der Farbe der Teleport-Animation (siehe Bild rechts) erkennbar, um welchen Helden es sich handelt, und man kann noch vor seiner Ankunft abwägen, ob von ihm eine Gefahr ausgeht.

Es ist daher von großer Wichtigkeit, zu wissen, welche Farben zu Sentinel bzw. Scourge gehören, und sich zu Beginn jedes Spiels zu merken, welcher Held welche Farbe trägt.

[Bearbeiten] Freund-Feind-Farben

Neben der Minimap gibt es einen Button, mit dem man die Spielerfarben dahingehend umzustellen kann, dass alle Verbündeten dieselbe Farbe tragen und alle Gegner ebenfalls durch eine gemeinsame Farbe markiert werden:

  • Verbündete
  • Gegner

Als Einsteiger hat man so einen schnellen Überblick, wer Freund und wer Feind ist. Allerdings weiß man eben nur, dass es sich bei einem bestimmten Punkt auf der Minimap um einen Gegner handelt, wer genau das ist, muss man erst nachschauen, indem man den Screen dorthin bewegt. Das kostet unnötig Zeit und klappt manchmal auch überhaupt nicht, weil der Gegner nur kurz auf der Minimap zu sehen war und schon wieder im Fog verschwunden oder unsichtbar ist.

Wer mit den Spielerfarben absolut nicht zurechtkommt, der kann die Freund-Feind-Farben benutzen, aber im allgemeinen ist dies nicht sinnvoll, da die Spielerfarben zwar komplizierter sind, zugleich aber mehr wertvolle Informationen liefern.

Anmelden









<ajaxlogin-create>
Persönliche Werkzeuge
Unterstützt durch