Earthshaker-Guide by Emzed

Aus DotAWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel repräsentiert die persönliche Meinung seines Autors.
Meinungsverschiedenheiten bitte auf der Diskussionsseite äußern.

  Version: 6.74   /   Aktuell:6.76c
  Artikel kann veraltete
  Informationen enthalten

Inhaltsverzeichnis

Dies ist ein ­Guide zu Raigor Stonehoof, Earthshaker.
Um einen umfassenden Einblick zu bekommen empfiehlt es sich die Heldenseite ebenfalls zu lesen.

Einleitung

Earthshaker ist ein sehr spezialisierter Held, der nur auf dem Papier als Primärattribut Stärke besitzt: Man spielt ihn als Caster, der durch seine starken AoE-Spells in Clashes und gegen Pusherstrategien sehr gefürchtet ist. Er nimmt dabei vor allem die Rolle des Initiators mit Dagger ein.

Skillsynergien

Skill 1 Skill 2 Beschreibung
Fissure ist ein starker Spell mit hoher Reichweite, wenn wir aber nah am Gegner stehen, sorgt Aftershock für noch mehr Schaden, die Stuns addieren sich leider nicht.
Enchant Totem wird mithilfe von Aftershock zu einem billigen AoE-Stun umfunktioniert.
Auch hier fügt Aftershock einen kostenlosen Stun hinzu - fertig sind die drei aktiven Stuns, dazu noch AoE! Kein anderer Held besitzt so viele.
Bevor wir Dagger haben, brauchen wir meist den weitreichenden Stun der Fissure, um an unsere Gegner heranlaufen und Echo Slam benutzen zu können.

Skillbuild

1 2 3 4 5
6 7 8 9 10
11 12 13 14 15
Statbonus
16 17 18 19 20
Statbonus Statbonus Statbonus Statbonus
21 22 23 24 25
Statbonus Statbonus Statbonus Statbonus Statbonus

Begründung

Fissure ist unser Primärspell mit hoher Reichweite, Stun, Schaden und Blockmöglichkeiten, daher sollte er auf Level 1 gelernt und zuerst gemaxt werden.

Das Ultimate Echo Slam wird natürlich immer sofort gelernt, da es unsere besondere Gefährlichkeit in Clashes ausmacht.

Aftershock verstärkt unsere restlichen Spells, macht Echo Slam und Enchant Totem zu Stuns und kostet uns kein Mana, daher lernt man es sekundär nach Fissure.

Enchant Totem ist zu Beginn des Spiels kein sehr starker Spell, aber es gibt zusätzlichen Schaden und man kann damit Aftershock auslösen, d.h. aus dem Spell wird ein AoE-Stun für nur 50 Mana und mit nur 7 Sekunden Cooldown! Dazu genügt ein Level von Enchant Totem, das man meist auf Level 2 einschiebt, es ist aber auch erst auf Level 4 denkbar. Nach den anderen beiden Spells wird Totem gemaxt, da es dann eine sehr mächtige Schadensquelle darstellt.

Itembuild

Der Itembuild des Earthshakers beinhaltet drei wichtige Ziele: erstens Deckung des Manabedarfs, zweitens Dagger oder Lothars zum Initiaten und drittens Aghanims Scepter zur Verstärkung des Ultimates.

Startitems

Item Goldkosten Begründung
53 Klassisches Item fürs Startinventar, billig und nützlich.
50 Fissure verbraucht viel Mana - das wir anfangs nicht haben. Clarities helfen das ganze Earlygame über beim Regenerieren, man sollte sich daher immer mal wieder ein paar besorgen.
90 Tangos verleihen uns im Earlygame die nötige HP-Regeneration. Ein oder zwei Packen sind Pflicht.
100 Bei größeren HP-Verlusten hilft das hier. Eine Flask sollte für den Anfang reichen.
200 Wenn man nicht gerade Public spielt, kann es vorkommen, dass der Earthshaker zu Beginn des Spiels einen Packen Wards finanzieren muss.

Earlygameitems

Item Goldkosten Begründung
509 Weiterverwendung der Ironwood Branches, ein paar nette Attributspunkte, tolle kleine HP- und Manaquelle. Unbedingt zu empfehlen!
500 Boots braucht der Earthshaker wie jeder andere Held auch zum Laufen, vor allem da er sich schon früh zwischen den Lanes hin- und herbewegt zum Gangen.
1500 Variante 1: Manapool und -regeneration sind unglaublich wichtig für unseren Tauren und dieses Item versorgt uns umfassend damit. Nebenbei können Arcane Boots auch fürs Team enorm nützlich sein. Allerdings könnte man bis zur Fertigstellung des Items unter Manaknappheit leiden.
600 Variante 2: Alternative zu Arcane Boots. Die Bottle ist billiger, bietet zudem gute HP-Regeneration und die Option Runen zu speichern, was dem Earthshaker sehr gelegen kommt. Allerdings kann das Mana auch mit einer Bottle noch knapp werden, wenn man mal keine Rune findet, daher bieten sich ergänzend Ring of Basilius oder Urn of Shadows und ein oder zwei Null Talismane an. Wenn mehrere Helden im Team Bottle kaufen, sollte der Earthshaker wohl am ehesten darauf verzichten, er kann auch ohne gespielt werden.
800 Variante 3: Auch dieses Item kann den Manabedarf des Earthshakers decken. Ebenso wie bei der Bottle bietet sich als Ergänzung eine Urn of Shadows an, unter anderem um die HP-Verluste durch den Soul Ring aufzufangen.
875 6 Punkte Strength sind HP und Damage, dazu etwas zusätzliche Manaregeneration und das starke Active, das z.B. HP-Verluste durch einen Soul Ring ausgleichen, einen gegnerischen Dagger disablen oder eine Linken's Sphere auslösen kann. Wichtig ist aber, dass es nur eine Urn pro Team geben sollte, weil immer nur einer Ladungen bekommen kann.
485 Wie schon erwähnt, ist dieses Item gut zusammen mit einer Bottle, da es den Manapool erhöht.
500 Ein Item mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis, das ein wenig Damage, Rüstung und Manaregeneration mitbringt. Auf einer Triplelane ist das Item unumgänglich, der Earthshaker kann es in diesem Fall kaufen.

Coreitems

Item Goldkosten Begründung
2150 Ohne Dagger kein Shaker! Das wichtigste Item für den Earthshaker, da es unbedingt nötig ist, um das Ultimate gut einsetzen zu können. Alle weiteren Items sind eigentlich Luxus, mit dem Dagger im Inventar hat man das Allernötigste zum Überleben. Man kann dieses Item auch schon direkt nach den Boots kaufen. Denkbare, aber etwas schlechtere und teurere Alternative ist Lothars Edge.
4300 Es wird Spiele geben, in denen der Earthshaker nicht den Farm bekommt, um dieses Item kaufen zu können, entweder weil das Spiel es nicht zulässt, dass er viel farmt, oder weil er den Farm lieber anderen Helden überlassen sollte. Aber wenn er es schafft, dieses Item zu erfarmen, wird sein Ultimate in Clashes nochmal um einiges gefährlicher. Dazu kommen viele wertvolle HP- und Manapunkte. Bei den Einzelteilen sollte man den Point Booster zuerst kaufen.

Boots-Wahl

Item Goldkosten Begründung
1500
1400
1450
2700

Alternativen

Item Goldkosten Begründung
3400 Der Windwalk kann den Blink von Dagger ersetzen, aber: Lothars ist viel teurer als Dagger, gibt uns Bonusdamage, der sehr nützlich ist, den wir aber nicht unbedingt brauchen, und der Windwalk kann im Gegensatz zu Blink durch True Sight ausgekontert werden.
5675 Ein sehr teures Item und deshalb für den Earthshaker nur schwer zu erfarmen. Wenn er es aber fertigstellen kann, bringt es ihm und dem Team eine Menge. Kann anstelle des Aghanims oder danach gekauft werden.
4700 Dieses Item war früher Core auf Earthshaker, musste aber dem Aghanims weichen. Trotzdem in jeder Hinsicht eine gute Wahl, auch wenn nach Aghanims wohl Guinsoo den Vorzug erhalten sollte.
5300 Früher war Refresher Orb richtig gut für den Eartshaker, mittlerweile ist aufgrund von Änderungen an Echo Slam aber weniger zu empfehlen. Trotzdem ist es grundsätzlich noch denkbar, das Item spät im Spiel zu kaufen, um das Ultimate häufiger einsetzen zu können.

Nicht empfehlenswerte Items

Es gibt natürlich viele Items, die man auf Earthshaker nicht kaufen sollte, folgende sieht man aber im Public trotzdem gelegentlich auf ihm. Ich möchte deshalb ausdrücklich davon abraten, diese zu kaufen.

Item Goldkosten Begründung
4350 Die Regenerationen sind super - der Rest und besonders der Preis nicht. Bonusdamage und Cleave-Angriff brauchen wir absolut nicht, wir sind ein Caster und kein Carry!
4500 Völlig sinnlos, es gibt wirklich keinen Grund dieses Item zu kaufen, auch wenn ein paar andere Krafthelden es gebrauchen können. Weder Slow noch Attack Speed helfen uns während unserer Kombo und das Item gibt uns auch kein Mana.
2850 Was wollen wir mit einem Single-Target-Nuke, der zusätzlich unseren knappen Manapool belastet? Wir sind ein AoE-Caster, Initiator und Antipusher, kein Nuker. Außerdem synergiert Dagon in keiner Weise mit einem unserer Spells und ist sehr teuer.

Spielstrategie

Earlygame (Level 1-7)

Der Earthshaker beginnt das Spiel im Optimalfall auf einer Sidelane mit einem einigermaßen lanedominanten Mate, der am besten auch noch einen Stun beherrscht (Mögliche Kanditaten finden sich in der entsprechenden Rubrik weiter unten). Als Meleeheld mit einer lausigen Attackanimation ist Lasthitting nicht einfach, aber man sollte sein Möglichstes tun. Trotzdem bleibt gegen lanedominante Gegner und gutes Harassment oft nur Towerhugging und Am-Rand-der-XP-Range-Stehen. Trotzdem weiß jeder Gegner, dass Fissure eine große Gefahr ausstrahlt, da eine gut gesetzte Fissure-Falle (mehr zu dieser Technik weiter unten) bereits auf Level 1 einen Acht-Sekunden-Disable (!) bedeuten kann. Besitzt man eine Bottle, sollte man gelegentlich nach Invi- oder Reg-Runen suchen, da diese sehr nützlich sind, Haste und Illusion sind auch okay, mit Double-Damage können wir wenig anfangen (wird ohnehin durch Enchant Totem überschrieben). Mit dem Ultimate und im Glücksfall einer Invi-Rune kann man dann einen Go oder einen Gang versuchen, wenn man nach der Fissure nah genug an den oder die Gegner heran kommt, ist mit Echo Slam ein Kill möglich.

Midgame (Level 8-14)

Unsere stärkste Phase beginnt: Fissure kann dank Bottle oder Arcane jetzt regelmäßig eingesetzt werden und sobald wir unseren Dagger haben, sollten wir permanent gangen und Clashes einleiten. Blink direkt neben den oder die Gegner, und dann gehts los: Wenn viele Creeps oder Summons in der Nähe sind, beginnt man mit Echo Slam, es folgen Fissure und Enchant Totem, dazu die jeweiligen Aftershock-Stuns. Ohne Creeps/Summons kann man sich Echo Slam sparen, aber wird Hilfe benötigen für den Kill. Jeder Gegner inmitten einer großen Creepwave muss jetzt Angst haben, dass aus dem Nichts ein Earthshaker neben ihm auftaucht und ihn mitsamt der Creepwave zu Kleinholz verarbeitet, während er selbst mindestens fünf Sekunden gestunned ist. Größere Pushes werden für die Gegner also zum Risiko, wenn sie nicht sicher sein können, dass Echo Slam im Cooldown oder der Earthshaker tot ist. Und selbst wenn Echo Slam nicht verfügbar ist: Zwei Fissures überlebt auch kein Creep. Daher werden die Gegner versuchen, uns zu gangen, was durchaus gefährlich werden kann: Wir haben außer Dagger keine Escapes und gegen mehrere gut spielende Gegner trifft man oft nicht alle mit der Fissure und erst recht nicht mit Aftershock. Man sollte also vorsichtig sein, sich oft mit Mates bewegen, Dagger nicht unnötig nutzen und deswegen dann im Cooldown haben. Man wartet auf Clashes und verteidigt Tower mit ein paar Fissures, sonst killt man ein paar Neutrals mit Fissure oder beteiligt sich an einem Push, wobei man am besten im Hintergrund bleibt und auf den richtigen Moment wartet, mit Dagger loszulegen.

Lategame (Level 15-25)

Die Mehrzahl der Tower ist gefallen, besonders auf den Sidelanes sammeln sich immer größere Creepwaves, Carry-Helden werden dominant. Insbesondere Letzteres ist ein Problem für uns: Gegen Carry mit BKB sind wir chancenlos, wenn uns der Dagger nicht retten kann, sind wir Freiwild. Allerdings werden wir zeitgleich immer bedeutender als Antipusher: Wenn es den Gegnern nicht gelingt, uns zu töten oder parallel mehrere Lanes zu pushen, zermalmen wir jede noch so große Creepwave mit zwei Fissures und jederzeit drohen wir damit, mitten unter den Gegnern unser Echo Slam zu zünden, was den meisten Helden gar nicht gut tut. Gelingt es uns, alle gegnerischen Pushes abzuwehren, haben unsere Carry viel Zeit, sich hochzufarmen, was dem Prinzip der Turtle-Strategie entspricht. Auf lange Sicht gewinnen dann hoffentlich die überfarmten Carry das Spiel für uns.

Rolle in 5on5 Teamkämpfen

In 5on5-Kämpfen ist der Earthshaker enorm stark, wird daher aber auch oft gefocused. Fissure als AoE-Stun und 8 Sekunden langes Hindernis ist schon eine tolle Sache gegen eine Gruppe von Gegnern, Echo Slam aber macht den Earthshaker erst zu dem, was er ist: Wenn es gelingt, diesen Spell inmitten einer möglichst großen Gruppe von Gegnern (Optimalfall: 2-5 Helden, 8-12 Creeps, 0-12 Summons) zu casten, erhält jede Einheit bis zu 1000 Schaden oder mehr (350 Level3-Initialschaden, 65 Echoschaden pro gegnerischer Einheit oder Leiche, 115 Level4-Afterschock-Schaden). Mit Dagger, gutem Timing und etwas Glück ist das möglich und kann ohne Probleme in einem Triple Kill enden. Andernfalls sollten die Aftershock- und Fissure-Stuns die Zeit überbrücken, bis die Mates eingreifen können. Obwohl im Lategame 1000 Schaden nicht mehr ganz so viel sind, können wir mit dem Refresher Orb das Ganze zweimal machen, was dann doch wieder gute Erfolge zeigt, auch wenn Leichen seit 6.63 leider nur noch den halben Echoschaden weitergeben. Da wir mithilfe des Dagger völlig aus dem Nichts auftauchen, gibt es für die Gegner wenig Chancen, sich zu wehren, indem sie z.B. BKB aktivieren. Ohne sehr gutes Warding werden sie den Shaker nicht lauern sehen und wenn er neben ihnen auftaucht, sind sie sofort gestunned.

Die Fissure-Falle

Fissure erzeugt für 8 Sekunden eine 1200 Einheiten lange Barriere. Diese sollte man zu seinem Vorteil einsetzen: Man castet Fissure schräg hinter den Gegner, sodass das Ende der Fissure Wald oder Klippen berührt und eine schmale, V-förmige Sackgasse entsteht. Aus dieser "Fissure-Falle" entkommt der Gegner nur am Earthshaker vorbei, optimalerweise blocken ihn dabei Creeps und er befindet sich in Towerrange oder wird gezwungen, in diese hineinzulaufen. Mit Enchant Totem oder Echo Slam löst man Aftershock aus und gibt dem Gegner so viele Hits wie möglich. Der Gegner wird einige Sekunden zum Hinauslaufen benötigen oder gezwungen sein, 8 Sekunden abzuwarten - so oder so wird er sehr viel Schaden einstecken müssen und schlechte Überlebensaussichten haben. Eine gute Fissure-Falle gelingt nur selten, da es nicht viele geeignete Stellen gibt und jeder halbwegs erfahrene DotA-Spieler das Vorhaben des Earthshakers schnell durchschauen wird. Blinker und Windwalker kommen als Opfer leider kaum infrage. Trotzdem ist die Fissure-Falle die stille Drohung eines jeden Earthshakers und zwingt jeden Gegner im Earlygame zu einer gewissen Vorsicht.

Außerdem kann man gerade später im Spiel mit der Fissure an Engstellen Fluchtwege versperren oder Verfolger abblocken.

Optimale Lanepartner

Earthshaker benötigt auf jeden Fall einen Lanepartner, da er im Earlygame eher schwach ist: Abgesehen von Fissure hat er null Lanedominanz, für viele Fissures reicht jedoch das Mana bei Weitem nicht. Es bietet sich daher eine Doppelstunner-Lane an, da Fissure sehr gut geeignet ist, Stuns vorzubereiten, die sonst schwer zu treffen sind.

Zwei Strength-Caster unter sich: Nach einer guten Fissure kann Tiny problemlos sein Avalanche treffen, mit Toss ist der Kill fast sicher. Außerdem kann er uns später mit Toss in die Gegner werfen, was uns vorläufig den Dagger spart.
Sein Stun hat einen nervigen Cast-Delay, doch mit Fissure machen wir es ihm einfach. Er hat die Lanedominanz, die uns fehlt, wir die Disables, die ihm fehlen: Leshrac ist ein guter Partner und später ein ähnliches AoE-Monster wie wir.
Impale ist zwar leicht zu treffen, hat aber nicht die gewaltige Reichweite von Fissure, also können wir auch diesen Stun vorbereiten. Wir schützen ihn mit unserem Stun vor Gangs, er dominiert die Lane und mit Lion-Ulti ist ein Kill sicher.
Dank uns trifft Lina ihren Light Strike Array problemlos und mit ihrem Ulti sollte nach den zwei Stuns auch meist ein Kill drin sein.
Die Aura ist super für uns, dazu ein Slow und ein Disable, das ist optimal. Später helfen unsere Stuns, ihr Ulti durchzubringen.
Venge hat einen leicht zu treffenden Single-Target-Stun mit sehr hohem Schaden und ihr Netherswap holt Gegner in die Reichweite unseres Aftershock.
Er hat war keinen Stun, kann aber unser Mana auffüllen! Mit einer guten Fissure-Falle geben wir ihm massig Zeit, seine Wave zu channeln.
Aus einer Fissure-Falle macht Pit Lord mit Fire Storm und Pit of Malice die Hölle auf Erden. Und ein früher Arcane Ring nutzt auch ihm viel.

Gegenpicks / Suboptimale Gegner

Mit Last Word macht er unsere schöne Kombo zunichte, daran kann selbst BKB nichts ändern. Gegen diesen Gegner wird es schwer, entweder muss nach dem Blink Echo Slam ausreichen, um ihn zu töten, oder jemand anders muss ihn erledigen. Noch dazu kann sein in 6.61 verbessertes Curse of the Silent uns im Earlygame zur Verzweiflung bringen, da wir vor der Wahl stehen, entweder das Mana durch den Spell zu verlieren oder eine teure Fissure zu casten, um den Buff loszuwerden. Doch hier bietet es sich an, das sonst so schwache Enchant Totem früh einmal zu skillen, um den Buff abzubrechen, da es ja nur 50 Mana kostet.
Das Problem an diesem Helden ist sein Battery Assault. Earthshakers Stärke sind seine Spells, seine Casting-Animation ist jedoch recht lang und wird durch die Ministuns von Battery Assault immer wieder unterbrochen, sodass man sich - ohne BKB - gegen Clockwerk wirklich gar nicht wehren kann und er uns in aller Ruhe töten kann. Und mit ein paar HP-Items ist er für Earthshaker auch nicht mehr totzukriegen.
Disables und harte Nukes, dazu der Manadrain, das kann uns das ganze Earlygame versauen. Später nicht unbesiegbar, da er auch Probleme mit unseren Nukes haben wird. Gegen ihn unbedingt Magic Wand kaufen!
Manaburn ist unangenehm für Strength-Caster wie Earthshaker, die um jeden Punkt Mana kämpfen müssen. Nervt das ganze Spiel über. Zum Glück wurde sein Manaburn in 6.63 zugunsten von Helden mit wenig Intelligenz, wie Earthshaker einer ist, generft. Magic Wand hilft.
Nuked uns, silenced uns und weicht mit Phase Shift unseren Spells aus. Längst nicht so gefährlich wie NA, einfach nur nicht den Fehler machen, ihn als klassiches Low-HP-Opfer einzustufen, das ist ein ernster Gegner! Magic Wand lohnt sich auf jeden Fall gegen ihn.
Starker Silence, Frost Arrows, schon im Midgame heftiger Schaden, das kann sehr weh tun. Ähnlich wird es uns z.B. gegen Bloodseeker, Anti-Mage oder Void ergehen. Da hilft nur ein schneller Stun (wenn wir nicht schon gesilenced sind), Blink oder Hex. Nach Ablauf des Silence können wir sie möglicherweise sogar töten. Solche Gegner sollten wir im Early- und frühen Midgame gangen, damit sie später nicht so stark werden.

Bevorzugte Opfer

Stellvertretend für alle Low-HPs, die Earthshakers Kombo instant umhauen kann.
Noch weit besser sind Pusher mit vielen schönen Summons, die unser Echo Slam verstärken. Weitere Beispiele: Broodmother, Chen.
Vier Helden statt einem, dazu Low-HP, ein schönes Opfer für uns. Aber wehe er überlebt unsere Kombo, dann macht er uns wahrscheinlich ganz schön kaputt. Wir sollten ihn oft gangen, damit er nicht schon früh seine Pipe fertig hat, denn mit diesem Item wird es für uns fast nicht mehr möglich sein, ihn zu töten.

Replays

Danksagungen

  • Danke an Gara für das Dota.wiki, echt eine tolle Sache! Danke auch für die tollen Vorlagen!
  • Danke an Gara, Sic und Schriftsteller für konstruktive Kritik!
  • Danke an Icefrog dafür, dass er DotA nach unseren Wünschen gestaltet!
Anmelden









<ajaxlogin-create>
Persönliche Werkzeuge
Unterstützt durch