Creepstack

Aus DotAWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Einen sogenannten Creepstack kann man bei neutralen Creeps im Jungle erreichen. Man bewirkt damit, dass an einem Creepspot die doppelte Anzahl von Creeps spawnt.

Dazu muss kurz vor dem Spawnzeitpunkt der Junglecreeps (jede volle Minute) die dortige Gruppe von Creeps vom Creepspot weggelockt werden, sodass der Creepspot im entscheidenden Moment verlassen ist und daher neue Creeps spawnen können.

So kann man an einem Creepspot doppelt XP und Gold verdienen.

Idealerweise beginnt man das Weglocken der Creeps ca. 8 Sekunden vor dem Spawnzeitpunkt, d.h. bei X:52 min.

Die Gebiete, in denen sich keine Einheit aufhalten darf, damit neue Creeps spawnen

Achtung: Ein Creepstack funktioniert nur dann, wenn sich zum Spawnzeitpunkt in einem bestimmten Gebiet um den Creepspot (siehe Grafik) niemand keine Helden oder andere Einheiten befinden. Dabei ist es egal, ob irgendjemand Sicht auf den Creepspot hat. Die einzigen Einheiten, die sich in diesen Gebieten aufhalten können, ohne den Creepspawn zu blockieren, sind folgende:

  • von
  • Dummy Einheiten (meist nicht sichtbar, aber auch z.B. )

Besonders sinnvoll ist ein Creepstack für Helden mit starken AoE-Spells wie Axe (Counter Helix) , Tidehunter (Anchor Smash) oder Beast Master (Wild Axes), kann aber an den lanenahen Creepspots auch zum Creeppulling verwendet werden.

[Bearbeiten] Vorteile bei Creeppulling

  • Mehr XP für die eigenen Helden
  • Weniger XP für die Gegner, da die gesamte Wave an den Neutrals außerhalb der XP-Range der Gegner stirbt.
  • die Creeps treffen sich danach dichter am eigenen Tower

[Bearbeiten] Nachteile bei Creeppulling

  • Die Aktion dauert weit länger als bei singlespawns und ist daher einfacher von den Gegnern zu bemerken und zu kontern.
Anmelden









<ajaxlogin-create>
Persönliche Werkzeuge
Unterstützt durch